Herzlich willkommen. Schön, dass Du meinen Blog besuchst.
Hier findest du meine fertigen Werke.
Ich freue mich sehr über Kommentare!
Viel Spaß beim Stöbern

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Geburtagsquilt (Geschichte) Q # 4


Zu einem runden Geburtsag bekam ich von meinen Quiltfreundinnen jeweils ein Blöckchen mit „Blumen“ geschenkt.
Ich hatte zu diesem Zeitpunkt gerade erst ihre Bekanntschaft gemacht, und war noch immer eine ziemliche Anfängerin, was das Quilten anging.
Natürlich bekam ich viele nützliche Tipps und Tricks von ihnen und entdecke durch sie auch zum ersten Mal die Technik des Paperpiecing (PP). Ich konnte davon gar nicht genug bekommen.  So entstand ein PP-Blöckchen nach dem anderen, während ich gleichzeitig noch an meinem Fischequilt arbeitete.
Der sollte noch erst fertig werden, bevor der Neue  hier zu Ende gebracht werden konnte. (siehe „Fischequilt" Geschichte“)
So wurde ich zum ersten Mal verleitet, an 2 Quilts gleichzeitig zu arbeiten, obwohl ich eher zu den Leuten gehörte, die eins nach dem anderen machen.
An diesem „Geburtstagsquilt“ probierte ich verschiedene Techniken aus. Praktischerweise waren die 15x15cm großen Blöcke eine überschaubare Größe und ich nähte PP Figuren mit der neuen Nähmaschine (meine alte „Adler“ hatte sich gerade „rechtzeitig“ verabschiedet) und applizierte mit der Hand. Außerdem probierte ich „Kettennähen“ dabei aus, Seminolen-Technik, ließ „Gänse fliegen“ (obwohl ich die Wörter dafür noch gar nicht kannte) und stickte wie besessen.
Die Blöcke, die ich geschenkt bekommen hatte, waren alle mit der Grundfarbe Grün, weil Ania (eine der „Hühner“)die Idee hatte und ihre Lieblingsfarbe Grün ist.
Unglücklicherweise ist das nicht meine bevorzugte Farbe und so hatte ich weder eine Menge grüner Stoffe, noch passte die Farbe gut in meine Wohnung.
Ich fügte also eine Menge an Blau und Gelb und einige andere Farben hinzu und rahmte den ganzen Quilt mit Dunkelblau ein, auf dem so viele „Fliegende Gänse“ genäht wurden, dass es für den Rest meines Lebens reicht.
Bei der Anordnung der Blöcke hat mir meine beste Freundin beratend zur Seite gestanden. 
Jetzt hat dieser Quilt eine Basis der Liebe (viele PP-Herzchen unten), in der Mitte viel Leben (all die verschiedenen Blumenblöcke und andere Motive ) und darüber der Sternenhimmel mit „Spiritualität“ (da gibt’s auch einen Engel! *g*)
Auch hier wurde wieder ein unbenutzter Schlafsack als Batting verwendet.
Der Quilt war das Weihnachtsgeschenk 2007 für meine Tochter Hannah, die seit dem nur noch mit Quilt schläft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen